Alarmstufe ROT (S.Schad) / Miroslav Volf: Christen und Muslime beten den gleichen Gott an (G.Walter)

Alarmstufe ROT

Mit allem Ernst, aber ohne Alarmismus: Nicht Margot Kässmann ist wieder in ein “Fettnäpfchen” getreten auch die Meldungen über die islmaische Welt lösen bei mir ebensowenig Panikattacken aus, wie die Welt des Atheismus, auch die Abhörmachenschaften der Weltgemeinschaft und deren heuchlerischen Schuldzuweisungen stören nicht meinen inneren Frieden, … nein, es sind die sogg. Evangelikalen, die angesehensten Leiter der grossen Kirchen die bei mir die Alarmstufe ROT auslösen und dies nicht erst seit gestern!

ROT

Hunderttausende Christen haben das Buch “Leben mit Vision” von Rick Warren gelesen (s. Artikel Rick Warren, oder “betrogen mit Vision”), weltweit haben sich Gemeinden nach der purpose-driven-New-Age-inspirierten Philosophie, dem P.E.A.C.E.-Plan und anderen Kampagnen des Mega-Church-Saddleback-Leiters neu ausgerichtet und dessen Konzepte verinnerlicht. Ebenso haben Hundertausende sich den Gemeindewachstumskonzepten eines Bill Hybels  verschrieben. Ich habe persönlich Christen kennengelernt, mitunter sehr ernsthafte Geschwister, die von Willow Creek-Kongressen nachhaltig beeindruckt kamen und unter Tränen der Rührung Zeugnis gaben über die Liebe Gottes die in den Visionen Hybels´ wäre – sie Alle sind betrogen worden … und wen wundert es, der die Schule, das Reden und Tun dieser beiden Herren aufmerksam verfolgt?

Hour-of-Power-TV-Prediger Robert Schuller, dem die weltbekannte Chrystal Cathedral zu verdanken ist und den es nach eigenem Bekunden nicht stören würde, wenn die Welt eines Tages muslimisch wäre, ist bekanntermassen Lehrer der beiden Mega-Church-Leiter Hybels und Warren gewesen. Beide haben zwar einen gewissen Abnabelungsprozess von ihrem Lehrer kommuniziert, jedoch im Kern nie dessen Linie verlassen. Lehrer-Schüler

Während der Ökumene-Zug rasant an Tempo zunimmt, so zünden schon die Protagonisten der Kirche des Abfalls Stufe zwei der Rakete der Welteinheitsreligion und dokumentieren, dass Christen und Muslime einen Gott anbeten würden. Diese Nachricht ist nicht ganz neu, aber noch Vielen die sich in ihren Gemeinden an den “Wachstumskonzepten” und anderem geistlichen Müll abarbeiten noch nicht ins Bewusstsein gedrungen - bitte sorgen Sie mit dafür, daß das nicht so bleibt!

(bitte auch den nachfolgenden Artikel lesen)

(S.Schad www.der-ruf.info 08.07.2013)

 

Miroslav Volf: Christen und Muslime beten den gleichen Gott an

(Georg Walter distomos.blogspot.de)

Laut Miroslav Volf haben “Christen und Muslime, abgesehen von ihren wichtigen und ineradible Unterschieden, einen gemeinsamen und similarly understood Gott” (Miroslav Volf, Allah: A Christian Response, New York: HarperOne, 2011, S.262). Volf war einer der führenden Köpfe der Yale University, die das Dokument Loving God And Neighbor Together: A Christian Response To A Common Word Between Us And You verfassten, wonach Christen und Moslems den “gleichen Gott” anbeten. Auch die bekannten Evangelikalen Rick Warren und Bill Hybels waren Mitunterzeichner des Dokuments.

In der Buchbeschreibung zu Volfs Buch Allah heißt es: “Dreieinhalb Milliarden Menschen – die Mehrzahl der Weltbevölkerung – bekennen sich zum Christentum oder zum Islam. Die kontroverse These des bedeutenden Gelehrten Miroslav Volf ist, dass Muslime und Christen den gleichen Gott – den einzigen Gott … anbeten. Eine Person kann sowohl praktizierender Moslem als auch 100 Prozent Christ sein, ohne die Grundüberzeugungen ihres Glaubens und Handelns zu verleugnen. Das Buch zeigt, wie zwei Religionen, die den gleichen Gott anbeten, unter einer Führung dem Allgemeinwohl dienen können.”

Volf hat ferner Beziehungen zu Rick Warrens PEACE Plan. Tony Blair, der zum Katholizismus übergetreten war und die interreligiöse Stiftung Faith Foundation gegründet hatte, bezeichnete Volf als einen Lehrer, der “schlauer sei und über mehr Wissen verfüge” als er (hier). Volf hatte im Jahre 1977 seine Studien am neoevangelikalen Fuller Theological Seminary begonnen. Volf pflegt Kontakte zu spirituellen Leitern in der ganzen Welt.

Anmerkung

Die 6. Marburger Studientage fanden am 15. und 16. März 2013 in Marburg statt. Thema: „Transformation & Versöhnung: Öffentlich glauben in einer pluralistischen Welt“, Hauptredner: Prof. Dr. Miroslav Volf (Yale/USA)

Das International Journal of Frontier Missions/Spring 2011 enthält eine positive Rezension von Volfs Buch Allah (hier).